Galvanische Korrosion


Sie tritt auf, wenn sich zwei metallische Elemente mit unterschiedlichem elektrischem Potential in einem Elektrolyten direkt in einem ständigen Kontakt befinden (Zelle). Der dann eintretende elektrochemische Prozess erzeugt einen elektrischen Strom, der die Korrosion desjenigen der beiden Elemente bewirkt, das aus dem weniger edlen Metall besteht, also die höhere Elektronegativität aufweist (Anode), während das andere Elemente (Kathode) geschützt ist.


Galvanische Korrosion Galvanische Korrosion Galv-3



Dabei ist der Angriff umso heftiger, je aggressiver die Umgebung ist. Und bei kleinen Oberflächen ist das Phänomen am ausgeprägtesten. Die nachstehende Tabelle stellt die elektrochemische Spannungsreihe in Meerwasser dar, d.h. unter besonders aggressiven Bedingungen.


Galvanische Korrosion

 

Wie schützt man die Komponente gegen galvanische Korrosion?

Durch die Verwendung von Kontaktmaterialien, die von derselben Art sind oder in der galvanischen Spannungsreihe möglichst nahe beieinander liegen. Oder auch durch die folgenden Vorkehrungen:

Galvanische Korrosion